Dienstag, 17. Januar 2017

Gläserenes Schwert

Gläsernes Schwert


Curently reading


Daten zum Buch:


Titel: Gläsernes Schwert
Autor/in: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seiten: 570
Format: Hardcover
Preis: 21,99
Link: Hier klicken 




Klappentext:



In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten 
Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der 
beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat 
eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind
 wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue 
König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur 
eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.


Meine Meinung:




Nachdem ich den ersten Band geliebt habe, habe ich mich natürlich um so
mehr gefreut, dass der 2. Band unter dem Weihnachtsbaum gelegen
war.

Der Einstieg in das Buch hat schon sehr viel versprochen. Man war gleich wieder mitten im geschehen. Die ersten Seiten waren wirklich sehr gut, aber leider hat es schon bald an Spannung verloren. Es hat sich einfach gezogen. In der Mitte des Buches war es immer zu Spannend, die Handlungen waren gut überlegt und man hat auch nichts voraussehen können, aber die Gedankengänge waren einfach zu lang und so hat dann das Buch an Spannung verloren. An manchen Stellen musste man sich regelrecht dazu zwingen weiterzulesen. Ich fand es wirklich sehr sehr schade, weil ich den ersten Band wirklich geliebt habe. Die letzten 100 Seiten haben es, wie auch beim ersten Band, nochmal richtig raus gerissen. Das Ende war so spannend und überraschend, da hatte man gleich wieder Lust bekommen den 3. Band zu lesen. Ich werde aufjedenfall

den dritten Band lesen, obwohl ich den 2. Band echt nicht so gern mochte wie den ersten, liegen mir die Figuren doch sehr am Herzen
 und ich unbedingt noch wissen möchte, wie es jetzt mit Mare weitergeht.  



Fazit:


Obwohl es sich an manchen Stellen richtig gezogen hat, 
Fand ich das Buch nicht schlecht. Der Schreibstil hat mir gefallen
Die Geschichte an sich war auch sehr gut. Da es sich nichts 
desto Trotz sehr gezogen hat gibts von mir knappe 4 von 5 Sternen.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen